HOME    |    KONTAKT    |    ANFAHRT    |    IMPRESSUM
 
 
 

FFW Falkenberg

Wehrleiter: Sven Peters
1. Stellvertreter: Daniel Hegewald
Technikwart: Kevin Dietze
Jugendwart: Doreen Bauer

Chronik der Feuerwehr
Am 14. Februar 1932 wurde über die Bildung einer Freiwilligen Feuerwehr in Falkenberg verhandelt. Max Buhle wurde als 1. Vorsitzender bestimmt. Der Feuerwehr konnten alle männlichen Personen vom 18. bis 65. Lebensjahr, die unbescholten sind, beitreten.

Brandmeister wurde der Schmiedemeister Reinhard Lehmann, der 2. Brandmeister der Landwirt Oskar Jäckel, der Schriftführer der Landwirt Max Buhle, der Kassierer der Landwirt Ewald Brandt und zum Spritzenmeister der Schmied Bernhard Krause.

Uniformen für die Mitglieder sollten erst nach und nach angeschafft werden. Vorerst mussten die Feuerwehrleute Armbinden tragen, mit denen vorher die Pflichtfeuerwehr gekennzeichnet war.

Ab 28. April 1932 laufen die Vorarbeiten zum Spritzenhausneubau. Der Bau geschah als freiwilliger Arbeitsdienst. Da in der Feuerwehr alle Handwerke vertreten waren, bereitete der Neubau keine besonderen Kosten. Schwierig war nur das Richten des Steigerturmes, dessen Holzpfeiler zehn Meter lang sind.

Am 29. Mai 1932 wurde zum Stiftungsfest das Spritzenhaus eingeweiht. Am 7.10.1976 wurde das neue Feuerwehrgerätehaus eingeweiht.

Brände:
- 1683 Altar der Kirche vollständig abgebrannt
- 1757 Pfarrgebäude abgebrannt
- 1912 durch Blitzschlag brannten 2 Scheunen ab
- November 1985 Auszugshaus an der ehemaligen Gaststätte in der Kossaer Straße brannte
  durch Explosion einer Gasflasche vollständig ab
- Mai 2002 brannte eine Feldscheune ab

Falkenberger Jugendfeuerwehr beim 4. Landesjugendfeuerwehrtreffen in Meißen

   Jugendfeuerwehr


  Falkernberger Jugendfeuerwehr